DIE BESTE ÖLGEWINNUNG: CO2 EXTRAKTION UND KALTPRESSUNG IM VERGLEICH

Schon lange gilt kaltgepresstes, natives Oliven- oder Sonnenblumenöl als qualitativ hochwertig. Hintergrund dafür ist die schonende Verarbeitung bei der Gewinnung. Diese sorgt dafür, dass die Inhaltsstoffe, wie die mehrfach ungesättigten Fettsäuren, erhalten bleiben. Denn für kaltgepresste Öle werden die Früchte, Kerne oder Samen einer Pflanze mithilfe einer Stahlpresse gemahlen und ausgepresst.

Doch dass dieses ganz ohne Wärmeentwicklung geht, ist ein Mythos. Bei der Pressung entsteht Reibung und Reibung erzeugt bekanntlich Wärme. Bis zu 49° Grad dürfen bei der Pressung entstehen, um das gewonnene Öl noch als "kaltgepresst" bezeichnen zu dürfen. Für manche empfindliche Inhaltsstoffe ist diese Temperatur längst zu hoch.

CO2-Extraktion ist die schonendere Ölgewinnung

Die CO2-Extraktion läuft bei 30° Grad ab und hat sich daher bewährt, um hitzeempfindliches Pflanzenmaterial zu erhalten. Eigentlich muss das Verfahren überkritische CO2-Extraktion genannt werden, ein Prozess, den man schon vor Jahrzehnten zum Entkoffeinieren von Kaffee angewandt hat. Dabei wird das farb- und geruchslose Kohlenstoffdioxid unter sehr hohem Druck verdichtet, der Samen oder Kern platzt auf, so dass der zu extrahierende Stoff vom Ausgangsmaterial gelöst wird. Wird der Druck anschliessend gesenkt, gibt das Kohlenstoffdioxid die gelöste Substanz - den gewonnenen Extrakt - wieder frei.

Daher gelten die CO2 extrahierten Öle als duftintensiver und reichhaltiger. So hat sich beispielsweise im direkten Vergleich gezeigt, dass der Anteil an Phytosterolen bei der CO2-Extraktion höher ist als bei der Kaltpressung. 

Gerade die aus ölhaltigen Pflanzen gewonnenen Phytosterolen sind es, die den Feuchtigkeitshaushalt der Haut ausgleichen und daher gerne bei trockener Haut eingesetzt werden. Sie wirken juckreizlindernd und entzündungshemmend.

💡 Damit Kohlenstoffdioxid lösende Eigenschaften bekommt, muss es in den sogenannten überkritischen oder auch superkritischen genannten Zustand gebracht werden. Dies ist im Prinzip wie ein weiterer Aggregatzustand zu sehen, der zwischen "flüssig" und "gasförmig" liegt. 

 

Warum Sauerstoffmangel sinnvoll sein kann

Im Gegensatz zur Kaltpressung kommt bei der CO2-Extraktion kein Sauerstoff mit dem zu verarbeitenden Pflanzenstoff in Kontakt. So bleiben die empfindlichen Naturstoffe vor Oxidation geschützt, sind haltbarer und können nicht so schnell ranzig werden. 

ananné verwendete CO2-extrahierte Pflanzenöle

Viele Argumente sprechen für die durch CO2-Kaltextraktion gewonnenen Öle. Deshalb stellen sie den idealen Rohstoff für natürliche Wirkstoffkosmetik dar. Im Vergleich zur klassischen Pressung sind sie ergiebiger, schonender und antibakteriell. Die gewonnenen Öle erreichen eine Qualität, wie sie sonst nur im Kern der reifen Frucht zu finden ist. Das hat natürlich seinen Preis, weshalb ihre Verwendung immer noch selten ist. Doch lohnt sich die Investition, denn bei diesen hochwertigen Ölen reichen bereits kleinste Mengen aus, um einen Effekt zu erzielen. Nicht alle Öle sind in CO2-extrahierter Form erhältlich. Doch wann immer möglich, setzt ananné CO2-Extrakte in den Produkten ein.

Generell schont die CO2-Extraktion nicht nur den Rohstoff sondern auch die Umwelt, da bei diesem Verfahren keine schädlichen Emissionen oder Wasserverunreinigungen verursacht werden. Das verwendete Kohlenstoffdioxid lässt sich umweltfreundlich immer wieder verwenden. 

Vergleich Kaltpressung und CO2 Extraktion

Öl ist nicht gleich Öl

Nicht durch die Gewinnung der pflanzlichen Öle spielt eine wesentliche Rolle, auch ihre molekulare Eigenschaft ist von Bedeutung.

Nutricium Ölserum

Öle, die eine kleinmolekulare Struktur haben, dringen sehr leicht in die Haut.

Diese Struktur macht es auch einem Gesichtsöl möglich, ohne Zusatz von Wasser, die Eigenschaft eines Serums zu erfüllen. Dies ist bei den ananné Ölseren NUTRICIUM und SOLACIUM der Fall. Die verwendeten Öle haben kleine Moleküle, die deshalb in die tieferen Hautschichten vordringen können. Entsprechend zieht das Produkt gut ein und hinterlässt kein fettiges Hautgefühl.

 

 

 

 

2 Komentare

@Joachim Mantel: Ja, die CO2 Extraktion kann auch für Lebensmittel angewendet werden. Die Firma Flavex bietet beispielsweise diese Extrakte an.

ananné August 26, 2021

Das CO2 Verfahren ist beeindruckend.
Kann es auch für Lebensmittelöle angewendet werden.
Kennen sie Firmen, die solche Öle anbieten?

Joachim Mantel August 26, 2021

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Alle Kommentare werden moderiert bevor sie publiziert werden.